Concept+

eine Marke der cf physio Greifswald GmbH

Ernst-Thälmann-Ring 56a

17491 Greifswald

Tel: 03834-8383804

info@conceptplus-bgm.de

www.conceptplus-bgm.de

  • Facebook

© 2020, concept+

Das Partnernetzwerk für Mecklenburg-Vorpommern.

  • concept+

Abwehrkräfte aufbauen & Krankheitserreger abwehren - das geht auch zu Hause (Teil I)

Aktualisiert: März 23




Wir Alle sind stets darum bemüht gesund und fit zu sein. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie bequem ohne viel Aufwand Bakterien und Viren begegnen können.






1. Viel Trinken!

Die Schleimhäute in Mund und Nase sollten stets feucht gehalten werden um Bakterien erst gar nicht die Chance zu geben sich schnell zu vermehren. Feuchte Schleimhäute begünstigen den Abtransport von Schadstoffen - warum sonst trinken wir zumeist einen Schluck, wenn wir einen unangenehmen Geschmack im Mund haben? Trinken Sie 2-3 Liter Wasser, um Ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken und gesund zu bleiben.


2. Hände gründlich waschen!

Natürlich sitzen Sie nicht nur zu Hause und haben auch in dieser Phase und auch in Zukunft häufig Kontakt zu anderen Menschen. Da kann die Abwehr noch so gut sein, manche Krankheitserreger sind robust und sind nicht vollkommen vermeidbar. Alleine beim Einkaufen oder wenn Sie Ihr Kind aus dem Kindergarten abholen sind Sie zahlreichen Erregern ausgesetzt. Daher ist es umso wichtiger Sich häufig ordentlich und gründlich die Hände zu waschen. Denn 30 Sekunden gründliches Händewaschen mit Seife schützen vor Viren und Bakterien, die sich bereits auf unserer Haut befinden.


Wie Sie das Hände waschen richtig angehen erfahren Sie hier.





3. Willkommen Luft, willkommen Licht!

Ein Lichtdurchfluteter Raum und ein gut riechender, Frischluft durchströmter Arbeitsplatz sind wahre Energielieferanten, die Krankheitserregern den Gar ausmachen. Licht sorgt für eine ausreichende Vitamin-D-Bildung und lässt Müdigkeitsgefühle und Winterträgheit verschwinden.





4. Lach einfach, immer wieder!

Ihre Immunabwehr wird durch das Lachen gestärkt – das ist kein Scherz.

Kennen Sie Cortisol? Das ist ein das Immunsystem unterdrückendes Enzym, welches Stress entstehen lässt, den wir am Arbeitsplatz doch das ein oder andere Mal verspüren. Es gibt wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge somit einen Zusammenhang zwischen dem Immunsystem und dem Nervensystem: denn gute Laune und eine optimistische Einstellung machen das Immunsystem stark. Sie fragen sich sicher worüber soll ich einfach so lachen? Ein kleiner Tipp: „lustige Tiervideos“, die man im Internet findet zaubern mit Gewissheit mindestens ein Lächeln aufs Gesicht.


5. Pausen einlegen!


Gönnen Sie sich Pausen! – und stellen Sie stets Qualität vor Quantität.

Das bewusste erleben der eigenen Leistungsbereitschaft ist wichtig, um zu ergründen wann der Körper und auch der Geist eine Pause einlegen müssen damit sie optimal funktionieren. Gönnen Sie sich Auszeiten in denen Sie die Arbeit komplett loslassen und sich andere, für Sie erholsame Aufgaben suchen, die Sie die nötige Kraft tanken lassen. Entspannungsübungen wie progressive Muskelrelaxation oder Autogenes Training können helfen neue Energie zu tanken.

Schon ein Blick auf dieses Bild kann Ihnen dabei helfen die Seele baumeln zu lassen.

Sie wollen mehr Tipps zur Stärkung Ihrer Abwehr erfahren?

Dann freuen Sie sich auf den zweiten Teil dieses Beitrags.


Bis dahin, halten Sie sich gesund!



2 Ansichten